Das ist mal selten: ein T3 Karmann Gipsy in Jahreswagenqualität mit lediglich 69.000 Originalkilometern! Da haben Yasmine und Maik echt einen tollen Fang gemacht! Sie sind total happy mit Ihrem Bus, der so viel Platz für die eigene Familie bietet. Und wer in den Bus schaut, sieht, dass dies ein klassischer Vollcamper ist.

 

Ergänzt wurde der Bus für einen ordentlichen Vortrieb  mit einem Oettinger-Motor. Er hat 2,5l. Hubraum und 129 PS. Er basiert auf dem Wasserboxer-VW-Motor mit dem Kürzel DJ, der "lediglich" 112 PS bereitstellt. Einige Ersatzteile kann man noch für diesen speziellen Oettinger-Motor kaufen, wenn sie auf den DJ-Motor basieren. Aber leider gibt es da noch spezielle Oettinger-Teile, und da wird es schon etwas schwieriger...

 

Wahres Buslife ist für beide das Treffen von Freunden auf Bullitreffen. Die tolle Stehhöhe, die selbst für den langen Maik reicht, begeistert genauso, wie der große, wohnliche und gemütliche Retro-Innenraum.


Der Karmann Gipsy in ganzer Pracht. Ein seitlicher Überhang der Kabine sorgt im Inneren für großzügige Platzverhältnisse.

Ein cw-Wert wie eine Schrankwand: nie war der Satz zutreffender als bei diesem Camper.

 

Aber dafür ist das Campen so luxuriös wie in

keinem anderen T3-Camper.

Große Außenspiegel von der T3 Doka sorgen für gute Rücksicht.

Der gute Erhaltungszustand zeigt sich u. a. an der Dichtnaht zwischen T3 und Campingaufbau.

 

Hier ist alles okay.

Maik pflegt den Bus und

führt somit die gute Tradition

des Vorbesitzers weiter.

Großer Karmann-Schriftzug an der Front.

 

Maik mit Sohn im Eingangsbereich des Campers.

Das Dach erklimmt man über eine gut befestigte Leiter. Das Dach ist dafür ausgelegt, auch begangen zu werden.

Eine stattliche Erscheinung, auch von hinten. Ein Fahrradgepäckträger hilft beim Fahrradtransport.

Die Alufelgen sind auffällig, da selten an einem T3 zu sehen.

Sehr gute, rostfreie Naht im Bereich des Tankzuganges.

Seitliche Klappen ermöglichen viel Stauraum. Schon toll, wenn man von draußen an bestimmtes Campingequipment kommt!

Seitliche Kunststoffleisten im Originalzustand, bestens erhalten und gepflegt.

Toller und gut erhaltener Karmann-Schriftzug an der seitlichen Beplankung.

Und hier mal ein Blick in den Raum hinter einer seitlichen Klappe. Man sieht eine (bis zwei) Gasflasche(n), die zum Heizen, Kochen und für den Kühlschrankbetrieb geeignet ist (sind).

So sieht der Trinkwasserzugang von außen aus.

Goldig, wie genau man das früher nahm und seitlich Piktogramme/Aufkleber für das Campingequipment anbrachte.

230 Volt-Stromzugang nach innen und nach außen.

Auch durch die Tür lässt es sich nach außen schauen.

Entlüftung am Außenblech.

 

Saugemütlich der Alkoven. Hier möchte man gerne schlafen. Zwei zusätzliche Dachfenster sorgen hier und im ganzen Raum für Belüftung, gut im Sommer.

Sogar seitlich zu öffnende Fenster befinden sich im Alkoven. Top! 

Jetzt wird es retro bzw. zeitgenössisch: Blick auf und in die Spüle.

Guter Zugang vom Wohnbereich in das Fahrerhaus und zurück. Vorne dürfen sogar drei Personen sitzen.

 

 

Und hier ein Blick ins Fahrerhaus. Zeitgenössisches Braun. Geschaltet wird mit fünf Gängen. Mittig befindet sich eine zusätzliche Oettinger-Zusatzanzeige (Öldruck oder ähnliches).

Der Bettbereich im Heck (oder Ecksitzgruppe).

Huiiii: Retro-Kordelschutz gegen Mücken & Co. Aber praktisch!

Blick ins (optisch) gekachelte Bad, hier die Toilette.

Und auf der rechten Seite das Waschbecken. Alles gut erhalten und gut gepflegt.

Sehr viel Stauraum in rustikalen, massiven und scheinbar ewig haltbaren Schränken.

Da freut sich der Maik, dass er einen so guten Bus/Camper kaufen konnte. Er wird sehr, sehr lange in der Familie bleiben:-)

Alles Gute für Euren weiteren Trips mit Eurem gut motorisierten T3 Karmann Gipsy, liebe Yasmine und Maik! Gute Fahrt für Eure weiteren Touren!