Zusätzliches Equipment.

 

Alles das, was hinzugekauft wurde und unser Buslife verbessert:-)

Zusätzliche Ablage gebaut.

 

Damit man auch mal eine Abstellfläche im Bus hat, selbst wenn man den Tisch nicht aufgebaut hat...
Das im Baumarkt geschnittene Bambusbrett kostete lediglich acht Euro. Bin mal gespannt, ob es hilft.
 
Genutzt wird hierfür die geöffnete Besteckschublade.

 

Neues Sonnensegel.

 

Man, die angebotenen Sonnensegel von Reimo und anderen handelsüblichen Firmen haben uns nicht so gut gefallen. Manche sind vielleicht funktional, aber schön? Eher weniger. Und sie kosten gerne auch mal 150 Euro bis 400 Euro. Bei eBay bin ich auf einen englischen Anbieter aufmerksam geworden. Dieses Segel gibt es in vielen poppigen Farben, kann mit einer oder mit drei Stangen am Bus aufgebaut werden oder sogar ganz ohne Bus! Das Zubehör, wie Abspannleinen und gute Heringe sind schon dabei. Der Keder ist 6mm dick und passt in die Brandrup-Schiene, die für 5,8mm bis 7,8mm ausgelegt ist.

 

Thermomatten für das Fahrerhaus.

 

Die vorhandenen Vorhänge für die vorderen Fenster sind schön und gut, doch Thermomatten haben entscheidende Vorteile:

 

1. Der Raum wirkt größer, da sie eng an den Scheiben anliegen.

2. Sie wärmen und isolieren besser als Gardinen.

3. Sie sind nicht nur blickdicht, sondern auch lichtdicht(er).

4. Die Matten für die Seitenscheiben lassen sich im oberen Bereich auch herunterklappen. Dies ist hilfreich, wenn man in den seitlichen Fenstern Lüftungsgitter einsetzt, um Frischluft hereinzulassen.

 

Die hier abgebildeten Thermomatten stammen von Project Camper, wobei der innere (hier: grüne) Stoff von Flowcamper (Vanufaktur) ist. Sie sind ab sofort immer in unserem Camper dabei.

Fahrradgepäckträger für die Anhängerkupplung.

 

Der alte Gepäckträger passte leider nicht am T6, denn die Heckklappe lies sich nicht mehr öffnen. Also kauften wir schnell vor dem Urlaub im Sommer den Träger Thule 915. Der lässt die Räder soweit wegklappen, dass wir noch gut an das Heck kommen können.

Ladekantenschutz.

 

Passt optisch bestens zu den Folierungen und schützt massiv die hintere Stoßstange. Klasse.

Gib Gummi!

 

Damit Kugelschreiber & Co. nicht immer vorne am Armaturenbrett ins tiefe Nichts fallen. Gekauft bei X8R über eBay (kommt aus England).

Sonnenreflexionsabdeckung für das Panoramafenster von Polyroof.

 

Coole Sache im buchstäblichen Sinne. Polyroof bietet jetzt auch eine Abdeckung für das Panoramafenster an, wenn es man so richtig heiß ist. Die Befestigung erfolgt bei geöffnetem Dach von innen. Sie wird außen über das Fenster geschoben. Hatte befürchtet, dass dies recht fummelig ist, aber weit gefehlt. Das habe sogar ich selbst geschafft.

 

Bekanntlich hält ein außen angebrachter Sonnenschutz immer mehr die Sonne und Wärme ab, als wenn der Schutz von innen angebracht wird. So haben wir bei dem Panoramadach jetzt alle Sonnen- bzw. Wärmeschutz-Optionen.


Alternativ kann das Buch natürlich in ganz vielen Online-Buchshops erworben werden, z. B. mayersche.de, buecher.de, thalia.de, hugendubel.de. Oder hier beim Verlag Bod selbst (Books on demand):