News.

 

Hier gibt es News rund um den campenden T5/T6 VW Bus, zum Buslife und aus der Busszene. Viel Spaß beim Suchen, Finden, Lesen, Wundern und Stöbern.

 

 

 

Oktober 2019: Vw-bulli.de stellt mein T6(1.) Camper Kaufberatungsbuch vor und hat es rezensiert.

 
Die Homepage vw-bulli.de hat sich meines Buches angenommen und es rezensiert. Es scheint was zu taugen:-)

 

Den Bericht von vw-bulli.de findest Du hier.


09. Oktober 2019: VW T6 gut im TÜV-Report.

 
Eine positive Überraschung: Der T6 schneidet gut beim TÜV ab. Nachdem der T5.1 u. a. bei Gebrauchtwagentests schlecht und der T5.2 eher mäßig abgeschnitten hatten, scheint der T6 auf einem sehr guten Wege zu sein. Das freut uns Busfreund*innen!

 

Den Bericht von vw-bulli.de findest Du hier.


08. Oktober 2019: Vw-bulli.de stellt viele T4-Camper-Prospekte online.

 
Manchmal hilft ein Blick zurück, wenn man aktuelle (Camper-)Entscheidungen treffen möchte. Hier hast Du Gelegenheit, T4-Campervarianten (z. B. California und Dehler) zu sichten.

 

Den Bericht von vw-bulli.de findest Du hier.


07. Oktober 2019: Outdoor-Equipment-Anbieter Bagaway stellt sich vor.

 
Falls Du mal richtiges Outdoor-Equipment suchst, vielleicht wirst Du hier fündig:

 

Die Homepage von Bagaway findest Du hier.


26. September 2019: Neuer T6.1 Calfornia im Check bei Den Autotestern und Clever Campen (Zeitschrift).

 

Die Autotester waren bei der VW-Vorstellung des neuen Californias dabei. Hier das Youtube-Video als Link. Neues aus dem Innenraum ungefähr ab Minute acht.

 

Das Youtube-Video findest Du hier.

 

Den Test von Clever Campen findest Du hier bei Youtube als Video.


25. September 2019: T6 Camper Werz Piccolo im Check in der Zeitschrift gute Fahrt.

 

Die Zeitschrift gute Fahrt hat de T6 Werz Piccolo Camperaausbau gecheckt. Der Bus stand auch auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Anbei der komplette Bericht der Zeitschrift zum kostenlosen Lesen und Herunterladen:

 

Den Facebook-Bericht findest Du hier.


25. September 2019: Packtaschen-Vergleichstest und Marktübersicht für den T5/T6.

 

Sehr empfehlenswert: kleinergroßerbus.de hat Packtaschen für T5 und T6 getestet. Sie werden meistens hinten links und / oder hinten rechts befestigt. Viel Spaß beim Lesen!

 

Den Bericht findest Du hier bei kleinergrosserbus.de.


30. September 2019: IKEA-DIY-Hacks von kleinergrosserbus.de für T5/T6.

 

Auch wenn der Artikel schon etwas älter ist, er ist weiterhin sehr aktuell. Mithilfe von IKEA-Equipment kannst Du preiswert Deinen T5 / T6 California aufrüsten.

 

Den Bericht findest Du hier bei kleinergrosserbus.de.


25. September 2019: T5/T6 Campingausbauer: Visu Sitka stellt sich vor.

 

Visu Sitka stelle ich als Modulausbauer ebenfalls in meinem Buch vor (T6.1 Camper-Kaufberatung). Hier auf Facebook stellt die Firma weitergehende Möbelvarianten und Module vor. Die Tischlösung ist besonders und weicht von anderen Modulausbauern ab.

 

Den Facebook-Bericht findest Du hier.


24. September 2019: T5/T6 Campingausbauer: Flexebu mit neuem individuellem T6-Ausbau.

 

Flexebu baut nach Kund*innenwünsche aus. Hier mal ein individueller Grundriss in einem T6 mit Carbon (mehr zur Firma in meinem T6 Camper-Kaufberatungsbuch).

 

Den Facebook-Bericht findest Du hier.


24. September 2019: T5/T6 Campingausbauer: Neuer Geräteträger von BS Camperwerk.

 

BS Camperwerk hat einen neuen Geräteträger für den Bus entwickelt. U. a. für Offroadbegeisterte interessant (mehr zum Ausbauer in meinem Camper-Kaufberatungs-Buch).

 

Den Facebook-Bericht findest Du hier.


22. September 2019: Neuer T3-Ausbau von Bus-ter / neue T6-Möbel von VanMe.

 

Bus-ter hat für den T3 eine, wie ich es finde, sehr schicke Möbelserie entwickelt, die in Serie gehen soll. Nur Reimo hatte über viele Jahre ein solches T3-Möbelset (in recht simpler Ausführung, aber immerhin) angeboten. Doch das neue von Bus-ter ist in Ausführung, Form und Anmutung eine ganz andere Liga. Ich finde das richtig gelungen!

 

Den Facebook-Bericht findest Du hier.

 

Neuer Ausbau von VanMe für den T6 mit geschwungenen Möbelformen (mehr zum Ausbauer in meinem Camper-Kaufberatungs-Buch).

 

Den Facebook-Bericht findest Du hier.

 


22. September 2019: Spiegel.de berichtet über T6-Spacecamper (hier das Modell Classic).

 

Der Spiegel scheint Gefallen daran zu finden, öfter mal einen Camper vorzustellen. War es letztens noch der Flowcamper der Vanufaktur, ist es jetzt der Spacecamper Classic (mehr zu Spacecamper mit allen Modellen und vielen Details findest Du in meinem T6.1-Camper-Kaufberatungsbuch). Mehrere Spacecamper-Ausbauideen werden in der Spiegel-Bilderstrecke vorgestellt.

 

Den Artikel findest Du hier.


19. September 2019: Neuer T5/T6 Campingausbauer: Campmix mit modularen Möbeln.

 

Campmix ist recht neu am Markt und arbeitet mit HILO-Dächern zusammen (siehe auch HILO-Dächer in meinem T6 Camper Kaufberatungs-Buch). Campmix baut modulare Campingmöbel in den VW Bus.

 

Die Homepage und weitere Infos findest Du hier.


19. September 2019: T5/T6 Campingausbauer: Mostvanted als Ausbauer für Kastenwagen.

 

Mostvanted gibt es seit 2017 und baut Kästen zu Campern aus. Meistens sind es LTs, Ducatos, Sprinter, LKWs und Crafter, doch auch kleinere, wie der VW Bus, werden ausgebaut. Der Schwerpunkt liegt auf natürliche Materialien. Die Ausbauten sind individuell, anders und holzreich.

 

Die Homepage und weitere Infos findest Du hier.


17. September 2019: Schubwerke verfeinert T6-Pritschen- bzw. Doka-Camper.

 

Schubwerke unterwegs. Als einziger (mir bekannter) Campingausbauer bedient Schubwerke Campinginteressierte, die eine Pritsche oder eine Doka fahren. Der modulare Camperausbau wurde jetzt verfeinert. Andere Griffe, ein großes Zeit und weitere Detailoptimierungen sind erfolgt (mehr zu Schubwerke in meinem T6 Camper-Kaufberatungsbuch).

 

Dieses Campingsystem ist u. a. ideal für Familien mit dem Hobby Fahrrad/Mountain-Bike, um mal eben zu einem Event fahren und dort auch campen zu können.


17. September 2019: Bus-ter stellt zwei neue T6-Camperausbauten vor.

 

Bus-ter unterwegs. Der so genannte "Männercamper" mit Zapfanlage ist genauso ein Kund*innenwunschfahrzeug wie der zweite Ausbau. Beide mit Längssitzbank und viel Gemütlichkeit (mehr zu Bus-ter in meinem T6 Camper-Kaufberatungsbuch). Der Arbeitsaufwand ist für diese speziellen Ausbauten immens. Alleine in dem "Männercamper" stecken schon rund 600 Arbeitsstunden und er ist noch nicht fertig. Bus-ter bietet jedoch auch modulare Möbel zum Selbsteinbau für T2 bis T6 an. Zudem gibt es in Kürze auch eine sehr schick designte linksseitige Möbelzeile für den T3.


14. September 2019: Neuigkeiten der T6-Camperausbauer im Herbst 2019.

 

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf glänzten einige große Campingausbauer, die man ansonsten auf der Messe, oder zumindest auf der CMT in Stuttgart, öfter sah, mit Abwesenheit: Dipa, Fischer, Multicamper, MAXXCAMP oder VanEssa waren beispielsweise nicht vor Ort. Und wer war da und zeigte etwas (Neues)?

  • Wavcamper hat jetzt auch den hinteren linken Schrank mobil gestaltet, so dass sich hier ein breites Bett durch Herausnahme ergibt. Dies hatte Köhler letztes Jahr vorgestellt.
  • Werz stellte eine kleinere Küche mit senkrecht verstautem Gaskartuschenkocher und Kühlbox vor.
  • Easycamper zeigte beide bekannten Grundrisse mit seitlicher linker Schrankwand und Küche im Schiebetürbereich.
  • Discarvery aus Bochum zeigte nicht den eigenen Wohnbus, sondern trat komplett als Summermobil-Vertreter auf.
  • Campmobil Schwerin, Spacecamper, Schirner, Tonke, Terracamper, Tischer, bimobil und Köhler sowie Ququq und Qubiq zeigten Ihre Ausbauten und Module.
  • Reimo ebenfalls, ein Bus bereits auf der T6.1-Basis.
  • GlaVan: Ein neuer Ausbauer aus Slowenien präsentierte sich. Derzeit sucht man aber noch geeignete deutsche Vertriebler.
  • Wingamm aus Italien zeigte den T6 mit Monocoque-Kabinenaufsatz. 5,34m Länge trifft hier auf ein urgemütliches, individuelles Innenleben mit Hubbett und großem Bad.
  • Volkswagen zeigte den neuen T6.1 California in diversen Varianten (Coast, Ocean, Beach jetzt mit Klappküche und den Beach mit zwei Schiebetüren als seriennahe Studie).
  • Westfalia präsentierte neben Club Joker / Club Joker City, Kepler One / Six und Weiteren den Kepler Iconic (Wie Kepler One, nur mit anderen Stoffen und Ausstattungslinien). Auffällig: Der Retro-Kleper Sixty wurde nicht mehr gezeigt. Westfalia zeigte ebenfalls den neuen James Cook auf Mercedes Sprinter-Fahrzeugbasis. Dies erwähne ich hier, weil der Heckauszug eine wirklich praktische Sache ist, die Längsbetten im 6-Meter-Kasten sehr gut ermöglicht. Seit Jahren fragte ich mich, wann dies mal einer macht. Hier gibt es das jetzt. Die Verarbeitung hatte noch m. E. Prototypenstatus.

Campmobil Schwerin, hier mit der üblichen Heckküche und sogar einem Sitz im hinteren Bereich. Sehr gute Verarbeitung, viele Verstau-Ideen (mehr zu Campmobil Schwerin in meinem Buch).

Easycamper, hier mit den beiden bekannten Grundrissen. Preiswert. Trotzdem gute Bambus-Platten, die die Optik aufwerten. Rücksitzbank im Grundriss mit linksseitigem Möbel relativ schwer baubar und uneben. Optisch m. E. nicht gelungen (mehr zu Easycamper in meinem Buch).

GlaVan zeigt sich erstmalig in Deutschland. Der Grundriss: Mal ganz anders. Küche im Heck wie bei einem Modulausbauer. Im Inneren anderes Sitzen und Schlafen. Der Bus hatte m. E. noch Prototypenstatus.

Reimo zeigte verschiedene Grundrisse und Modelle, z. B.: den Caravelle mit Matratzen und Möbel-/Küchenheckauszug (modularer Ansatz), CityVan (breites 1,40m Bett mit ganz schmalem Schrank unterhalb der Fensterlinie), Carrara (nicht abgebildet) (mehr zu Reimo in meinem Buch).

Spacecamper zeigte den Ausbau mal in einem anderen Dekor. Es nennt sich Wildeiche (mehr zu Spacecamper in meinem Buch).

Discarvery zeigte drei Summermobil-Ausbauten. Die orangene Variante war ein echter Hingucker. Ansonsten ist Summermobil im Inneren mit der EVO3-Schlafsitzbank Geschmackssache (mehr zu Summermobil in meinem Buch).

Terracamper bzw. die neuen Eigentümerinnen Kanittha und Lars Cramer zeigten zwei Busse mit cooler Folierung (Tecamp und Terock) (mehr zu Terracamper in meinem Buch).

Tischer zeigte u. a. eine Absetzkabine auf T6-Basis (mehr zu Tischer in meinem Buch).

Tonke zeigte ein schön anzusehendes, holziges Dekor im Ausbau. Die Wasserkanister sind m. E. ungünstig für die Bandscheiben untergebracht (mehr zu Tonke in meinem Buch).

VW Nutzfahrzeuge trumpfte groß auf mit neuer, überarbeiteter Fahrzeugbasis (T6.1) und überarbeiteten California-Modellen. Auffällig dabei:

  • Sehr schickes, neues Cockpit.
  • Breitere Fächer in den Innenseiten der Vordertüren (dafür darf jetzt im Fußraum dort nichts mehr stehen, da kein Platz mehr vorhanden ist).
  • Regalfächer hinten links im Schrank klappern immer noch, so wie vor 15 Jahren im T5.1.
  • Neue Dekore im Coast und Ocean und neue Türgriffe. Die Rollos sind verschwunden (find ich gut, sie waren oft fummelig und rissen bei uns auch mal aus).
  • Neue schicke CamperUnit (ohne Bild).
  • Unter dem Bett-Kopfteil befindet sich jetzt (wieder) ein Brett. Zwischenzeitlich war dort ein Gitterrahmen.
  • Immer noch weite Greif-Wege zum Wagenheber tiiiief im Inneren des Heck-Kofferraumes.
  • Blöd: Beim gebauten Bett schleifen die Kopfstützen auf dem Boden und verschmutzen, so wie schon im T5.1 California.
  • Schöne Aufstellfunktion am Bett zum Relaxen.
  • Sehr unebenes Bett im Beach mit Flexboard.
  • Unebenes Bett im Beach mit hinten angesetzten Brett (auf dem Bild mit Zweier-Sitzbank).
  • Gut: Neue Klappküche im Beach.
  • Zeltbalg nach vorne groß zu öffnen (kein Mückennetz).
  • Neu designte Heckleuchten am T6.1. Fällt recht wenig auf.

(Mehr zu den VW California-Modellen in meinem Buch).

Wavecamper mit breitem Bett und herausnehmbarem Möbel. Die im Heck gestapelten Matratzenteile nehmen Stauraum (mehr zu Wavecamper in meinem Buch).

Werz hier auch mal mit einer kompakten Küche, optionalem Stauhocker und Taschen (mehr zu Werz in meinem Buch).

Westfalia, Teil I: James Cook (gibt es in drei Varianten: Mit festem Hochdach sowie mit und ohne Aufstell-/Klappdach) mit neuem Innendesign und Heckauszug für Längsbetten im 6-Meter-Kasten. Der Club Joker City (Dusche im kurzen T6-Radstand!) und der Club Joker mit langem Radstand und festem Hochdach (mehr zu  Westfalia in meinem Buch).

Westfalia, Teil II: Kepler One (Ecksitzbank und hinten Toilette und Dusche) und Six (mit Einzelsitzen hinten in Schnierle-Schienen. Im Heck Platz für ein quer stehendes Fahhrad hinter dem Bett) und der Kepler One Iconic mit anderen Sitzbezügen und Ausstattungen (One-Sondermodell/Abwandlung) (mehr zu Westfalia in meinem Buch).

Wingamm: Monocoque-Aufbau mit großem Bad und Hubbett. Ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Form und Funktion. Die Länge beträgt 5,33m. Zwei Händler sind in Deutschland vorhanden.


07. September 2019: Der Spiegel schreibt über den T6.1.

 

Jetzt berichtet auch Der Spiegel über den neuen VW Bus T6.1. Darin wird bestätigt, was schon hier und da zu lesen war.

 

Zitat des Spiegels:

„Nach der Generation sechseinhalb folgt der echte Einschnitt: Das Nachfolgemodell T7 wird auf der MQB-Plattform stehen und ein ganz anderes Auto sein. "Der Innenraum wird noch flexibler als der des T6.1, durch die Basis auf dem MQB hat er aber weniger Zuladung", sagt Designer Kirzinger.“

Der T7 wird deshalb für viele Handwerker nicht infrage kommen - also soll der T6.1 gleichzeitig weitergebaut werden und im Transportertrio mit T7 und dem elektrischen ID Buzz den Praktiker geben.

 

Hier geht es zum Spiegel-Bericht.


06. September 2019: Bulli-Betten bietet Campingmodule an.

 

Die Firma Bulli-Betten aus Kevelear am Niederrhein bietet Systeme für Bulli-Betten und auch kleinere modulare Schränke an. Die Alu-Systeme sind individuell erstellbar. Erworben wird ein Bausatz oder das fertige Bett. Gut geeignet für den Bus, wenn er ansonsten flexibel andere Dinge bewerkstelligen und transporieren muss. Die Homepage ist noch ausbaufähig.

 

Den Firmen-HP findet Ihr hier.


04. September 2019: T6 Gebrauchtwagencheck.

 

Die ams hat den T6 gecheckt.

 

Den Bericht gibt es hier.


04. September 2019: T6.1 California Beach jetzt mit Klapp-Küche.

 

Gut gemacht: In der seitlichen Wand befindet sich jetzt eine ausklappbare Küche. Die ams berichtet.

 

Den Bericht gibt es hier.


01. September 2019: Brandgefahr beim T6: Rückruf folgt.

 

Die ams berichtet.

 

Den Bericht gibt es hier.

 

 


30. August 2019: VW Nutzfahrzeuge stellt den (neuen) T6.1 California pünktlich zum Caravan Salon vor.

 

Heute, am 30.08.2019 stellt VW Nutzfahrzeuge den neuen T6.1 California vor. Was generell alle T6-affinen Leser*innen interessieren wird, ist der neue Konfigurator, der neue Farben und Felgen abbildet. Leaf Green Metallic fällt u. a. als neue Farbe direkt auf.

 

Den Bericht gibt es hier.

 

 


27. August 2019: Erste Bilder des T7 aufgetaucht.

 

Die ams zeigt uns den T7 (noch getarnt, aber in der neuen Karosse).

 

Den Bericht gibt es hier.

 

 


vw-bulli.de gibt weitere Details bekannt.
vw-bulli.de gibt weitere Details bekannt.

26. August 2019: Erster Fahrbericht des T6.1 bei VW-Bulli.de.

 

Vw-bulli.de veröffentlicht weitere Informationen zu dem T6.1.

 

Den Bericht gibt es hier.


26. August 2019: ams vergleicht T6 (ohne .1) und Opel Zafira Life.

 

Den Bericht gibt es hier.

 


25. August 2019: Der Spiegel berichtet über nützliches Bulli-Zubehör.

 

Der Spiegel berichtet über nützliche Gadjets, die man als Camper unbedingt dabei haben sollte.

 

Den Bericht gibt er hier.

 


Erster Fahrbericht.
Erster Fahrbericht.

21. August 2019: Erster Fahrbericht des T6.1.

 

Die auto motor und sport veröffentlicht den ersten Fahrbericht des T6.1 und ist ganz zufrieden mit der neuen elektromechanischen Servolenkung und den neuen Assistenzsystemen. Mir gefällt das neue Armaturenbrett richtig gut. Die neue Front des Busses ist hingegen Geschmackssache.

 

Den Bericht gibt es hier.


18. August 2019: Neuer Campingmodulausbauer Campermaker für den T6 California Beach und Multivan.

 

Die Firma Campermaker aus Suddeutschland bietet seit diesem Jahr Module fur California Beach und Multivan an. Diese Firma wird in meinem Buch noch nicht mit aufgefuhrt, da sie recht neu am Markt ist. Es gibt Module fur den Heckbereich (Kaffee draußen kochen) und für den Innenraum. Macht optisch einen guten Eindruck. Weiteres Zubehor gibt es auch.

 

Die Homepage findet Ihr hier.


05. August 2019: VW Nutzfahrzeuge stellt der Presse erstmalige den T6.1 California vor.

 

Hier gibt es weitere Infos.


Neuer Camper da. Zum ersten Mal einen ganz neuen Camper bestellt. Schönes Gefühl.
Neuer Camper da. Zum ersten Mal einen ganz neuen Camper bestellt. Schönes Gefühl.

April 2019: Unser neuer Camper ist da!

 

Nach jahrelangem Überlegen bestellten wir 2018 einen neuen T6 Camper vom Ausbauer Werz von der Schwäbischen Alb. Die Suche nach dem für uns idealen Camper war spannend, aber auch so langwierig und aufwendig, so dass ich daraufhin ein Buch geschrieben habe zu den Themen Kaufberatung, Marktübersicht, wie ein Camper entsteht und Erfahrungsbericht.

 

Dieses Buch kannst Du hier Dir näher ansehen und, wenn gewünscht, bestellen.

 

 


Februar 2019: VW Nutzfahrzeuge stellt überraschend den gefacelifteten T6 vor (heißt jetzt T6.1).

 

Eine Übersicht über die Neuerungen findet Ihr hier auf der Seite von VW Nutzfahrzeuge (und auch in meinem Buch).

 

(Bilder mit freundlicher Genehmigung VW Nutzfahrzeuge).

 


Januar 2019: Eindrücke von der CMT in Stuttgart.

 

Ein paar Bilder von der Campingmesse, die das Jahr sozusagen freizeitmäßig eröffnet.