· 

Großer Artikel: Die (elektrische) Wiedergeburt des T3

Es gibt tatsächlich eine Verbindung zwischen der aktuellen Elektrostrategie von VW und dem seligen T3, der von 1979 bis zum Jahr 1992 gebaut worden ist. Die Verbindung zwischen T3 und der Jetztzeit stellen der gerade fertig entwickelte „Modulare E-Antriebs-Baukasten“ und die zukünftigen Pläne zum ID.Buzz dar. Dieser MEB wurde speziell für Elektrofahrzeuge von VW entwickelt und generiert hierdurch einige Vorteile, wie z. B. eine deutlich bessere Raumausnutzung gegenüber Elektrofahrzeugen, die auf einer Verbrennerplattformen basieren (z. B. Hyundai Kona, Opel Mokka E, BMW iX3, Mercedes EQC, Mini Cooper).

 

Meine These:

Im Grunde ist der kommende ID.Buzz, nach allem, was wir mit Stand heute wissen, der eigentliche Nachfolger des T3. Gewagte These? Womöglich, doch es gibt da schon ein paar Parallelen. Alles Weitere im folgenden, kostenlos downloadbaren pdf-Dokument. Viel Spaß beim Lesen😃.

 

Update 21.03.2021: Mittlerweile gibt es das Gerücht, dass der ID.Buzz 4,70m Länge aufweist. Dies wären 10 Zentimeter mehr als ich geschätzt hatte. Insofern  würden sich die Innenraummaße um genau diese zehn Zentimeter vergrößern. Somit hätte der ID.Buzz die gleiche Innenraumlänge wie der T6.1. Das folgende Bild zeigt dies auf (Anklicken, dann wird es größer). Meinen Artikel/Das folgende pdf-Dokument habe ich angepasst und mit Stand heute aktualisiert.

Download
Ist der ID.Buzz der wahre Nachfolger des T3?
Die Wiedergeburt des T3 Stand 21032021.p
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0